Luftpark Eschwege bzw. Fliegerhorst Eschwege nach der Eroberung durch die United States Army Air Forces

Datum: 1. März 2022
Luftpark Eschwege bzw. Fliegerhorst Eschwege nach der Eroberung durch die United States Army Air Forces

Das Luftbild zeigt den Militärflugplatz in Eschwege. Im Zuge der Aufrüstung wurde das Gelände als „Luftpark Eschwege“ bezeichnet, zumal dort eine Luftwaffen-Feldwerft-Ersatz-Abteilung, Produktionshallen der AGO Flugzeugwerke und das Nationalsozialistische Fliegerkorps mit einer Segelflugübungsstelle angesiedelt waren.


Eschwege nach dem Zweiten Weltkrieg und dem Luftangriff auf den Bahnhof entlang der Niederhoner Straße und Eisenbahnstraße

Datum: 7. Juni 2021
Eschwege nach dem Zweiten Weltkrieg und dem Luftangriff auf den Bahnhof entlang der Niederhoner Straße und Eisenbahnstraße

Das Luftbild entstand etwa auf Höhe der Straßenkreuzung von Schützengraben und Niederhoner Straße in Eschwege und zeigt mit Blickrichtung gen Westen das heute nicht mehr existierende Bahnbetriebswerk mit Ringlokschuppen und Drehscheibe.


Luftaufnahme Bahnhof Eschwege aus dem Mai 1945 mit zerstörtem Lokschuppen und Bahnbetriebswerk

Datum: 7. Juni 2021
Luftaufnahme Bahnhof Eschwege aus dem Mai 1945 mit zerstörtem Lokschuppen und Bahnbetriebswerk

Die Luftaufnahme zeigt das heute nicht mehr existierende Bahnbetriebswerk mit Lokschuppen des Bahnhofs in Eschwege. Im Zweiten Weltkrieg wurde Eschwege mehrmals das Ziel von Luftangriffen. Die wohl schwersten Angriffe erfolgten am 22. Februar 1945, als die Gleisanlagen am Bahnhof bombardiert wurden.


Trolley Mission

Die „Trolley Mission“ war eine damals geheime Flugmission der US-amerikanischen Luftwaffe. Im Mai 1945 sind Luftaufnahmen erstellt worden, die deutsche Städte unmittelbar nach dem Zweiten Weltkrieg sprichwörtlich zur „Stunde Null“ zeigen.

Städte