Lokomotiven- und Waggonbaufabrik (LOWA) der Friedrich Krupp AG in Essen nach den Fliegerbomben im Zweiten Weltkrieg

Datum: 17. November 2020
Lokomotiven- und Waggonbaufabrik (LOWA) der Friedrich Krupp AG in Essen nach den Fliegerbomben im Zweiten Weltkrieg

Die Luftaufnahme zeigt die alte Lokomotiven- und Waggonbaufabrik (LOWA) der Friedrich Krupp AG in Essen, die ein Teil der Krupp’schen Gußstahlfabrik war. Zu sehen sind die Maschinenbauhallen M1 und M2, die vom Flugzeug aus in östlicher Richtung photographiert wurden. Damals wie heute verläuft zur rechten Seite der Maschinenbauhallen die Zollstraße, die etwa in der Bildmitte in die heutige Helenenstraße einmündet, wo sich der Schacht Marie und Schacht Amalie befinden.

Im Zweiten Weltkrieg wurden die Maschinenbauhallen - ebenso wie das gesamte Gußstahlwerk - von mehreren tausend Tonnen Fliegerbomben schwer getroffen. Als in den Nachkriegsjahren die durch die britische Militärregierung befohlene Demontage der Industrieanlagen der Friedrich Krupp AG begonnen hatte, war die Lokomotiven- und Waggonbaufabrik jedoch nicht davon betroffen. Die Fabrik durfte weiterhin zur Reparatur und Instandhaltung von Lokomotiven tätig sein, so dass die Maschinenbauhallen zügig wieder aufgebaut wurden.

Bis ins Jahr 1997 wurden an diesem Standort Lokomotiven sowie Triebköpfe und Drehgestelle für die Hochgeschwindigkeitszüge der Deutschen Bundesbahn bzw. Deutschen Bahn AG gebaut. Im Rahmen des sogenannten „Masterplans Krupp-Gürtel Nord“ wurde die Maschinenbauhalle M2 in den Jahren 2015/2016 abgerissen. Künftig wird das gesamte Areal zu einem neuen Stadtviertel mit Gewerbe- und Wohnbereichen entwickelt werden. Die Luftaufnahme wurde von Herrn Matthias Kloß identifiziert - vielen Dank!

Bildcode: USASC-19


Luftbild der Ruinen des Gußstahlwerk Friedrich Krupp in Essen im Mai 1945 an der Haedenkampstraße

Datum: 15. November 2020
Luftbild der Ruinen des Gußstahlwerk Friedrich Krupp in Essen im Mai 1945 an der Haedenkampstraße

Dieses Luftbild ist nur wenige Sekunden später als die Bildnummer USASC-17 entstanden und zeigt ebenso das Gußstahlwerk Friedrich Krupp bzw. die zerstörten Krupp-Werke in Essen. Die im Vordergrund sichtbare Fabrikhalle mit der großen Fensterfassade wäre an der heutigen Haedenkampstraße gelegen, gegenüber der Sälzerstraße und Buddestraße. Heute befindet sich an dieser Stelle das „Kronenberg Center“ (Einkaufzentrum). Die übrigen Fabrikhallen, die im Hintergrund zu sehen sind, werden heute vom Berthold-Beitz-Boulevard durchquert.

Offen bleibt die Frage, welche Funktion das Wasserbecken hatte, das in der rechten, unteren Bildecke deutlich zu sehen ist. Ob es sich dabei um den alten „Kronenberger Platz“ handelt, der innerhalb der Arbeiterkolonie Kronenberg als Marktplatz für den Wochenmarkt diente, konnte bislang noch nicht recherchiert werden.

Bildcode: USASC-18


Luftaufnahme der zerstörten Gußstahlfabrik Friedrich Krupp in Essen im Mai 1945 an den Bahngleisen zum Bahnhof Essen-West

Datum: 15. November 2020
Luftaufnahme der zerstörten Gußstahlfabrik Friedrich Krupp in Essen im Mai 1945 an den Bahngleisen zum Bahnhof Essen-West

Die Luftaufnahme zeigt die Krupp-Werke in Essen bzw. die Gußstahlfabrik Friedrich Krupp mit Blickrichtung von West nach Ost. Da aufgrund der Zerstörung und Demontage der Krupp-Werke nach dem Zweiten Weltkrieg ein Vergleich mit heutigen Luftbildern oder Satellitenbildern völlig unmöglich erscheint, bieten jedoch einige noch heute bestehende Gebäude eine gewisse Orientierung zur Luftbildanalyse.

Das Flugzeug der „Trolley Mission“ befand sich während der Aufnahme etwa in Höhe des Bahnhofes Essen-West, dort wo die Heinitzstraße die Bahngleise unterquert. In der rechten, unteren Bildecke ist das sogenannte „Bürohaus West“ zu erkennen. Jenes Gebäude im Essener Stadtteil Frohnhausen wurde nach dem Ersten Weltkrieg als „Ledigenheim“ für die Arbeiter der benachbarten Gußstahlfabrik errichtet. Der damals neu errichtete Gebäudekomplex war Ersatz für ein Barackenlager, das für die alleinstehenden Arbeiter der Friedrich Krupp AG als Schlafhaus diente.

In der linken, unteren Bildecke sind Trümmer und Ruinen der ehemaligen Kolonie Kronenberg zu sehen. Zu erahnen sind - von vorne nach hinten - die Kleine Richterstraße (damals: Richterstraße), Hoeckerstraße (damals: Höckerstraße) und Haedenkampstraße. Markant ist das hallenartige Gebäude in der Buddestraße Nr. 4, das heute noch existiert und seit dem Jahre 1981 von der Stiftung Glaubens- und Lebenshilfe verwaltet wird und der Evangelisch-Freikirchlichen Gemeinde Essen-Altendorf als Gemeindezentrum dient.

Die in der Bildmitte sichtbaren Werkshallen mit den überaus großen Fensterfassaden existieren nicht mehr. Heute ist auf der östlichen Seite der Haedenkampstraße ein Industrie- und Gewerbegebiet mit Einkaufzentrum („Kronenberg Center“) und Parkhaus.

Bildcode: USASC-17


Luftbild von Essen im Mai 1945 - Sälzerstraße, Helmholtzstraße und Buddestraße sowie Krupp-Werke an der Haedenkampstraße

Datum: 19. Mai 2019
Luftbild von Essen im Mai 1945 - Sälzerstraße, Helmholtzstraße und Buddestraße sowie Krupp-Werke an der Haedenkampstraße

Die Luftaufnahme zeigt die Stadt Essen, insbesondere im linken, unteren Bereich den heutigen Helmholtzplatz, der von der Sälzerstraße, Unterdorfstraße und Helmholtzstraße umsäumt wird. Im rechten Bereich sind die zerstörten Krupp-Werke entlang der Haedenkampstraße zu sehen. Nachstehend ein aktuelles Vergleichsbild aus Google Earth.

Bildcode: 392BG102


Quelle: Google Earth 2019

Hinweis: Beachten Sie bitte die manchmal außergewöhnlich seltenen Auktionen und Angebote im Verkaufsportal Ebay, insbesondere in der Rubrik „Luftbilder“ sowie „Ansichtskarten“ und „Militaria“.
Essen Luftbilder
Essen Ansichtskarten
Essen Militaria


Essen Luftbild Bahnbetriebswerk Essen Nord (BW Essen Nord)

Datum: 11. Dezember 2018
Essen Luftbild Bahnbetriebswerk Essen Nord (BW Essen Nord)

Auf dem Bild ist das Bahnbetriebswerk Essen Nord (BW Essen Nord) zu erkennen; besonders markant ist der Wasserturm. Das Luftbild wurde von Herrn Geert Mouton identifiziert - vielen Dank!

Bildcode: 392BG100

Hinweis: Beachten Sie bitte die manchmal außergewöhnlich seltenen Auktionen und Angebote im Verkaufsportal Ebay, insbesondere in der Rubrik „Luftbilder“ sowie „Ansichtskarten“ und „Militaria“.
Essen Luftbilder
Essen Ansichtskarten
Essen Militaria


Essen Luftbild der zerbombten Fabrik- und Werkshallen von Krupp

Datum: 1. November 2018
Essen Luftbild der zerbombten Fabrik- und Werkshallen von Krupp

Das Luftbild zeigt die teilweise vollständig zerstörten Werkshallen der ehemaligen Krupp-Werke in Essen. Die unten links befindlichen Hallen existieren noch heute: Es sind das Colosseum Theater und das Parkhaus Ikea. Das Luftbild wurde von Herrn Uwe Klapper identifiziert - vielen Dank!

Bildcode: 392BG021

Hinweis: Beachten Sie bitte die manchmal außergewöhnlich seltenen Auktionen und Angebote im Verkaufsportal Ebay, insbesondere in der Rubrik „Luftbilder“ sowie „Ansichtskarten“ und „Militaria“.
Essen Luftbilder
Essen Ansichtskarten
Essen Militaria


Trolley Mission

Die „Trolley Mission“ war eine Flugmission der US-amerikanischen Luftwaffe im Mai 1945, die auch als „Low Level Tour“, als „Low Level Mission“ oder als „Cook‘s Tour“ bezeichnet wurde. Seinerzeit sind Luftbilder erstellt worden, die deutsche Städte nach dem Zweiten Weltkrieg sprichwörtlich zur „Stunde Null“ zeigen.