Frankfurter Altstadt 1945 - Staufenmauer und Fahrgasse

Veröffentlicht am 14. August 2023
Frankfurter Altstadt 1945 - Staufenmauer und Fahrgasse

Dieses historische Foto von Frankfurt am Main konnte über viele Wochen hinweg nicht korrekt verortet werden. Doch mit Hilfe der hochaufmerksamen Besucher der Internetseite der „Trolley Mission“ konnte nun eindeutig identifiziert werden, dass auf dem Nachkriegsbild die Staufenmauer an der Straßenkreuzung von Fahrgasse und Töngesgasse zu erkennen ist. Das Bild wurde von Frau Luise Kreckel identifiziert - vielen Dank!

Der Kameramann muß seinerzeit auf der heutigen Berliner Straße, Ecke Braubachstraße bzw. Battonstraße gestanden haben und durch die Trümmer der völlig zerstörten Altstadt hinweg in Richtung Frankfurter Zeil, also Fahrgasse, fotografiert haben. Der Vergleich zwischen „Damals“ und „Heute“ läßt erkennen, dass im Bereich der Fahrgasse ausschließlich Wohngebäude stehen, die in den Nachkriegsjahren erbaut wurden.

Die Staufenmauer wurde um das Jahr 1180 errichtet, um die Stadt vor Überfällen zu schützen und umschloß die heutige Frankfurter Altstadt. Auf der etwa sieben Meter hohen und zwei bis drei Meter dicken Mauer aus Bruchsteinen verlief ein Wehrgang. Ab dem 15. Jahrhundert hatte die Staufenmauer ihren ursprünglichen Verteidigungszweck durch die Stadterweiterung verloren, so daß die Mauer nach und nach durch Schleifung, also durch Abtragen und Einebnen, zurückgebaut wurde. Im späten Mittelalter diente die Staufenmauer den Wohnhäusern in der Altstadt als Brandmauer.

Heutige Ansicht

Staufenmauer in Frankfurt am Main

Quelle: Google Earth

Nachträglich koloriertes Kriegsbild

Staufenmauer 1945 - Fahrgasse und Töngesgasse

Bildcode: 392BG-205


Es bleibt anzumerken, dass von Markus Lenz noch nicht erschöpfend erforscht worden ist, inwiefern normale Bilder, also Fotos, die nicht aus der Luft, sondern vom Boden aus erstellt worden sind, im Zusammenhang mit der „Trolley Mission“ stehen. Allerdings ist in den Biographien und Berichten der 392. Bomb Group Memorial Association zu lesen, dass es auch sogenannte „Cook‘s Tours“ gab, also Besuche zerstörter deutscher Städte zu Fuß.

Der Name „Cook‘s Tours“ leitet sich vom britischen Tourismus-Pionier Thomas Cook und seinem gleichnamigen Reiseunternehmen ab. So wurden die Besuche zerstörter deutscher Städte - in Analogie zu den bekannten Tourismusangeboten - als eine Art „Sightseeing“, also Besichtigung bzw. Städtetour, aufgefaßt.

Im Archiv der 392. Bomb Group Memorial Association wurden zahlreiche Fotos gefunden, die u.a. Aachen, Köln und Frankfurt am Main nicht aus der Luftperspektive, sondern aus der Bodenperspektive zeigen. Ob es sich um Aufnahmen handelt, die unmittelbar im Mai 1945 erstellt worden sind, bleibt ungeklärt.

Schlußendlich steht jedoch fest, obgleich diese Bilder vermutlich nicht zur „Trolley Mission“ gehören, dass es sich um außergewöhnlich seltene Ansichten von Frankfurt am Main handelt, so dass sie auf diesem Internetportal archiviert werden sollen, um sie der Nachwelt zu erhalten.

Schlagworte
» Frankfurt
» Frankfurter Altstadt
» 1945
» Staufenmauer
» Fahrgasse
» Frankfurt am Main
» Töngesgasse
» Berliner Straße
» Braubachstraße
» Battonstraße
» Altstadt

Privatleute, Stadtarchive sowie Unternehmen können dieses Luftbild und alle anderen Luftaufnahmen der „Trolley Mission“ in der vollen Bildauflösung ohne Kopierschutz und ohne Wasserzeichen lizensieren lassen. Mit einer Nutzungslizenz können die Luftbilder in Büchern, in Zeitschriften, in Fernsehdokumentationen, in Ausstellungen sowie in sonstigen Online-/Offline-Veröffentlichungen verwendet werden. Sie erhalten Digitalbilder in den Formaten JPEG und TIFF in der größtmöglichen Bildqualität mit authentischer Provenienz der Bilder. Für weitere Informationen besuchen Sie bitte die Rubrik „Download“.

Sind Sie auf der Suche nach zeitgenössischer Literatur und nach Büchern sowie insbesondere Bildbänden, in denen der Zweite Weltkrieg und die Nachkriegszeit fotographisch dokumentiert sind, dann nutzen Sie bitte die Rubrik „Literatur (Bildbände)“; dort sind mehrere Dutzend Autoren und Buchtitel aufgeführt, darunter Literaturquellen über den Luftkrieg bzw. Bombenkrieg in Deutschland.


Trolley Mission

Die „Trolley Mission“ war eine damals geheime Flugmission der US-amerikanischen Luftwaffe. Im Mai 1945 sind Luftaufnahmen erstellt worden, die deutsche Städte unmittelbar nach dem Zweiten Weltkrieg sprichwörtlich zur „Stunde Null“ zeigen.

Städte