Münster 1945 - 75 Jahre Ende Zweiter Weltkrieg - Online-Blog des Stadtmuseums Münster

Datum: 20. April 2020
Münster 1945 - 75 Jahre Ende Zweiter Weltkrieg - Online-Blog des Stadtmuseums Münster

Im sogenannten „Online-Blog“ des Stadtmuseums Münster haben Dr. Axel Schollmeier und Michael Goran zahlreiche Fotos und Filmausschnitte aufbereitet, welche den Zustand der Stadt Münster im Jahre 1945 dokumentieren. Für die Internetseite wurden auch die Luftbilder der „Trolley Mission“ von Münster verwendet, wobei das Stadtmuseum Münster fast alle Gebäude im Detail vergrößert, markiert und beschrieben hat. So entstand aus den Luftbildern eine hervorragende, photographische Dokumentation der historischen Gebäude, Stadtteile und Straßenverläufe.


Fliegerhorst und Flugplatz Münster Loddenheide nach der Zerstörung durch Luftangriffe im Mai 1945

Datum: 12. November 2019
Fliegerhorst und Flugplatz Münster Loddenheide nach der Zerstörung durch Luftangriffe im Mai 1945

Im Jahre 1933 entschloß sich jedoch die Reichswehr dazu, die Loddenheide als Fliegerhorst zu verwenden. So wurden im April 1934 feste Start- und Landebahnen und zusätzliche Gebäude errichtet, die wiederum um Zweiten Weltkrieg zum Ziel alliierter Luftangriffe wurden. Nach dem Zweiten Weltkrieg wurde das Areal der Loddenheide von der Britischen Rheinarmee benutzt und zum militärischen Sperrgebiet erklärt.


Zentralbahnhof bzw. Hauptbahnhof in Münster - Luftbild aus dem Mai 1945

Datum: 18. September 2019
Zentralbahnhof bzw. Hauptbahnhof in Münster - Luftbild aus dem Mai 1945

Das Luftbild zeigt den ehemaligen Zentralbahnhof und die Bahnsteige in Münster. Der seinerzeit als „Zentralbahnhof“ erbaute Hauptbahnhof in Münster wurde am 1. Oktober 1890 eingeweiht. Weil sich das Verkehrsaufkommen bis in die 1920’er Jahre um ein Vielfaches erhöht hatte, wurde nicht nur ein weiterer Bahnsteig notwendig, sondern es erfolgte in den Jahren 1928 bis 1930 auch der vollständige Umbau des Bahnhofsgebäudes zu einem repräsentativen Gebäude. Im Zweiten Weltkrieg waren bei weit über 100 Luftangriffen auf Münster auch die Eisenbahnanlagen das primäre Ziel der alliierten Bomber. So wurde im Jahre 1941/1942 unter dem Hauptbahnhof ein für 2.000 Personen ausgelegter Tiefbunker geschaffen, der im Jahre 1945 teilweise bombardiert wurde; ferner wurden zwei Drittel der Gleisanlagen zerstört. Auch das Bahnhofsgebäude wurde vollständig zerstört. Anzumerken bleibt, dass der Tiefbunker heute noch besteht und während des Kalten Krieges atombombensicher ausgebaut wurde. Zumindest ein Zugang befindet sich im Keller des ehemaligen Bundesbahngebäudes.


Münster im Krieg - Luftbild von Erbdrostenhof und Clemenskirche sowie St. Servatii-Kirche in Trümmern

Datum: 18. September 2019
Münster im Krieg - Luftbild von Erbdrostenhof und Clemenskirche sowie St. Servatii-Kirche in Trümmern

Das Luftbild, das im Mai 1945 während der Trolley Mission von der „Forty-Fourth Bombardment Group (Heavy)“ erstellt wurde, zeigt in der oberen Bildmitte die Clemenskirche in Münster. Am rechten Bildrand ist ein Teil des Erbdrostenhofes zu erkennen. Am unteren rechten Bildrand sind die Trümmer der St. Servatii Kirche auszumachen. In der unteren Bildmitte ist nur noch ein „Schutthaufen“ des Klosters der Barmherzigen Schwestern verblieben.


Luftbild Kloster vom Guten Hirten in Münster nach den Fliegerbomben im Mai 1945

Datum: 23. Juli 2019
Luftbild Kloster vom Guten Hirten in Münster nach den Fliegerbomben im Mai 1945

Es hat viele Jahre gedauert, diese Luftaufnahme zu identifizieren. Auf diesem Luftbild ist das ehemalige Kloster vom Guten Hirten in Münster zu sehen. Die gesamte Klosteranlage hat sich seit den 1970‘er Jahren stark verändert, so ist u.a. ein neues Baugebiet auf Teilen des ehemaligen Klostergeländes entstanden (Sportzentrum und Ostbad). Das Kloster vom Guten Hirten lag ursprünglich zwischen dem Kanal, dem Mauritz-Lindenweg, dem Ostbad und dem Prozessionsweg und war früher eine kleine Stadt für sich. Das Kloster zum Guten Hirten entwickelte sich nach dem Zweiten Weltkrieg zu einem Fürsorgeheim für Mädchen und junge Frauen, daher lebten dort zweitweise bis zu 400 Mädchen bzw. junge Frauen sowie 180 Schwestern.


Luftbild von Münster am 12. Mai 1945 - Luftbildserie 10/11 der US Air Force

Datum: 2. November 2018
Luftbild von Münster am 12. Mai 1945 - Luftbildserie 10/11 der US Air Force

Luftbildserie Münster 10/11. Dieses Luftbild von Münster wurde mit einer „K-24 Aerial Surveillance Camera“, einer professionellen Mittelformatkamera, die von der US Air Force im Zweiten Weltkrieg zur Luftbildaufklärung verwendet wurde, am 12. Mai 1945 erstellt. Das Foto ist Bestandteil einer Luftbildserie, die insgesamt aus elf Luftbildern besteht.


Luftbild von Münster am 12. Mai 1945 - Luftbildserie 9/11 der US Air Force

Datum: 2. November 2018
Luftbild von Münster am 12. Mai 1945 - Luftbildserie 9/11 der US Air Force

Luftbildserie Münster 9/11. Dieses Luftbild von Münster wurde mit einer „K-24 Aerial Surveillance Camera“, einer professionellen Mittelformatkamera, die von der US Air Force im Zweiten Weltkrieg zur Luftbildaufklärung verwendet wurde, am 12. Mai 1945 erstellt. Das Foto ist Bestandteil einer Luftbildserie, die insgesamt aus elf Luftbildern besteht.


Luftbild von Münster am 12. Mai 1945 - Luftbildserie 8/11 der US Air Force

Datum: 2. November 2018
Luftbild von Münster am 12. Mai 1945 - Luftbildserie 8/11 der US Air Force

Luftbildserie Münster 8/11. Dieses Luftbild von Münster wurde mit einer „K-24 Aerial Surveillance Camera“, einer professionellen Mittelformatkamera, die von der US Air Force im Zweiten Weltkrieg zur Luftbildaufklärung verwendet wurde, am 12. Mai 1945 erstellt. Das Foto ist Bestandteil einer Luftbildserie, die insgesamt aus elf Luftbildern besteht.


Trolley Mission

Die „Trolley Mission“ war eine damals geheime Flugmission der US-amerikanischen Luftwaffe. Im Mai 1945 sind Luftaufnahmen erstellt worden, die deutsche Städte unmittelbar nach dem Zweiten Weltkrieg sprichwörtlich zur „Stunde Null“ zeigen.

Städte