Bauernhof an der Gué de Moissy nach einem Häuserkampf in der Kesselschlacht von Falaise in der Normandie (Frankreich)

Veröffentlicht am 21. September 2023
Bauernhof an der Gué de Moissy nach einem Häuserkampf in der Kesselschlacht von Falaise in der Normandie (Frankreich)

Das Luftbild zeigt einen Bauernhof entlang der Departement-Straße D13 („Route Départementale“) zwischen den Orten Saint-Lambert-sur-Dive und Gouffern en Auge im Département Orne in der Normandie. Das Gehöft liegt südlich von Caen im Ortsteil Moissy und wurde im Zweiten Weltkrieg während der Kesselschlacht bei Falaise im August 1944 schwer beschädigt.

Mit der Landung der Alliierten in der Normandie und ihrem Vormarsch ins Deutsche Reich kam es häufig zu sogenannten Kesselschlachten, bei der es den Alliierten gelang, die Wehrmacht ein- oder beidseitig zu umfassen bzw. einzukesseln. So versuchten Briten und Kanadier aus Richtung Caen kommend im August 1944 den „Kessel von Falaise“ abzuriegeln, um die deutschen Truppen zur Kampfaufgabe zu zwingen. Durch ihren Sieg bei Falaise waren die alliierten Streitkräfte in der Lage, in Richtung Seine und schließlich nach Paris vorzurücken.

Originale Beschriftung

France Normandy Farmhouse - WW2

Die Luftaufnahme gehört originär nicht zum Forschungsgebiet der „Trolley Mission“, sondern ist eines der regulären, militärischen Aufklärungsbilder, die während des Zweiten Weltkrieges tagtäglich von der US-amerikanischen Luftwaffe erstellt worden sind. Dennoch soll die historische Aufnahme auf dieser Internetseite der Nachwelt erhalten bleiben, da es mehrere Monate gedauert hat, den exakten Ort mit Hilfe der aufmerksamen Internetseitenbesucher zu identifizieren.

So konnte Frau Kreckel ermitteln, dass das Bauernhaus in Moissy liegt, etwa drei Kilometer südöstlich von Saint-Lambert-sur-Dive, kurz vor Chambois. Ferner recherchierte sie, dass die Luftaufnahme entstanden ist, als die Wehrmacht versuchte, den Kessel von Falaise über die knapp zehn bis 15 Kilometer breite Lücke zwischen Falaise und Argentan zu verlassen. Die Dive besaß zwar noch einige intakte Brücken, aber der kürzeste Fluchtweg für deutsche Soldaten in Richtung Nordosten führte über eine Furt entlang einer schmalen Straße bei Moissy - daher auch die französische Bezeichnung „Gué de Moissy“, also Furt von Moissy.

Auf der Internetseite www.battleofnormandytours.com hat Frau Kreckel ein weiteres Foto der Situation in Moissy gefunden, auf welchem sich die Gebäude gut wiedererkennen lassen (Wohnhaus, noch vorhanden, gelb markiert; Baum am Straßenrand, grün markiert; Schafstall im Hintergrund zwischen den Bäumen, blau markiert).

Bildanalysen

Gué de Moissy

The Falaise Pocket

Kesselschlacht Falaise

Quellen: Google Earth und Battle of Normandy Tours


Heutige Ansicht

Bauernhof an der Gué de Moissy nach einem Häuserkampf in der Kesselschlacht von Falaise

Quelle: Bing Maps


Kartierung mit OpenStreetMap

Quelle: OpenStreetMap


Darstellung mit „Remontez Le Temps“

Quelle: Institut national de l’information géographique et forestière


Künstlich nachkolorierte Luftaufnahme

Kriegsbild in Farbe - Bauernhof an der Gué de Moissy nach einem Häuserkampf in der Kesselschlacht von Falaise

Bildcode: USASC-318

Schlagworte
» Caen
» Gué de Moissy
» Bauernhof
» Häuserkampf
» Kesselschlacht
» Falaise
» Normandie
» Frankreich
» Saint-Lambert-sur-Dive
» Gouffern en Auge
» Moissy
» Wehrmacht
» Kessel von Falaise
» The Falaise Pocket
» Chambois

Privatleute, Stadtarchive sowie Unternehmen können dieses Luftbild und alle anderen Luftaufnahmen der „Trolley Mission“ in der vollen Bildauflösung ohne Kopierschutz und ohne Wasserzeichen lizensieren lassen. Mit einer Nutzungslizenz können die Luftbilder in Büchern, in Zeitschriften, in Fernsehdokumentationen, in Ausstellungen sowie in sonstigen Online-/Offline-Veröffentlichungen verwendet werden. Sie erhalten Digitalbilder in den Formaten JPEG und TIFF in der größtmöglichen Bildqualität mit authentischer Provenienz der Bilder. Für weitere Informationen besuchen Sie bitte die Rubrik „Download“.

Sind Sie auf der Suche nach zeitgenössischer Literatur und nach Büchern sowie insbesondere Bildbänden, in denen der Zweite Weltkrieg und die Nachkriegszeit fotographisch dokumentiert sind, dann nutzen Sie bitte die Rubrik „Literatur (Bildbände)“; dort sind mehrere Dutzend Autoren und Buchtitel aufgeführt, darunter Literaturquellen über den Luftkrieg bzw. Bombenkrieg in Deutschland.


Trolley Mission

Die „Trolley Mission“ war eine damals geheime Flugmission der US-amerikanischen Luftwaffe. Im Mai 1945 sind Luftaufnahmen erstellt worden, die deutsche Städte unmittelbar nach dem Zweiten Weltkrieg sprichwörtlich zur „Stunde Null“ zeigen.

Städte