Luftbild Flughafen Gütersloh nach der Zerstörung im Zweiten Weltkrieg

Datum: 18. Februar 2022
Luftbild Flughafen Gütersloh nach der Zerstörung im Zweiten Weltkrieg

Das Luftbild wurde während eines Überfluges in nordöstlicher Richtung über den Flughafen Gütersloh im Mai 1945 erstellt. Der Flugplatz in Gütersloh entstand in den 1930’er Jahren als Militärflugplatz für die deutsche Luftwaffe. Als der Flugplatz im April 1945 von den Truppen der US Army erobert wurde, erhielt er die Bezeichnung „Airfield Y.99“ und wurde kurzzeitig von der United States Army Air Forces genutzt.

Bereits im Juni 1945 wurde der Flughafen an die britische Besatzungsmacht übergeben, womit eine über 70 Jahre lang andauernde Nutzung der britischen Royal Air Force begonnen hatte. Die britische Armee nannte das Flughafengelände „Princess Royal Barracks“ bzw. den Flugplatz selbst „Royal Air Force Station Gütersloh“ (RAF Gütersloh). Im Oktober 2010 gab die britische Regierung bekannt, ihre Streitkräfte Schritt für Schritt aus Deutschland abzuziehen, so dass der Flugbetrieb offiziell im Oktober 2013 eingestellt wurde.

Bildcode: USASC-78


Trolley Mission

Die „Trolley Mission“ war eine damals geheime Flugmission der US-amerikanischen Luftwaffe. Im Mai 1945 sind Luftaufnahmen erstellt worden, die deutsche Städte unmittelbar nach dem Zweiten Weltkrieg sprichwörtlich zur „Stunde Null“ zeigen.

Städte