Luftaufnahme Hochbunker an der Hans-Böckler-Straße in Bremen (Diakonissenbunker)

Datum: 16. Juli 2022
Luftaufnahme Hochbunker an der Hans-Böckler-Straße in Bremen (Diakonissenbunker)

Das Luftbild von 1945 zeigt den im Jahre 1942 erbauten Krankenhausbunker, der für das nahegelegene Diakonissenhaus zum Schutz vor Fliegerangriffen gebaut wurde. Hinter zwei Meter dicken Betonwänden waren Krankenhausbedienstete, Patienten sowie Anwohner vor Luftangriffen geschützt.

Der Hochbunker, der aus acht Stockwerken bestand, war für 1.500 Menschen ausgelegt. Bei Bombenangriffen sollen jedoch laut Überlieferung bis zu 8.000 Menschen im Diakonissenbunker Schutz gefunden haben. So etwa in der Nacht zum 19. August 1944, als mehr als 100.000 Bomben auf Bremen fielen und das Krankenhaus, der ganz Stadtteil Walle und das Hafenrevier zerstört worden sind. Um den Hochbunker herum erstreckte sich eine Landschaft aus Asche und Schutt, wie es auf dem originalen Luftbild eindeutig zu erkennen ist.

Der Diakonissenbunker überstand die vielen Luftangriffe auf Bremen und wurde nach dem Zweiten Weltkrieg zunächst als Krankenhaus genutzt und später in den 1960’er Jahren zu einem Atomschutzbunker umgebaut. Heute dient der ehemalige Zivilschutzbunker an der Hans-Böckler-Straße der Kunst und Kultur („Zucker-Bunker“). Das Luftbild wurde von Herrn Matthias Kloß identifiziert - vielen Dank!

Google Earth Abbildung

Hochbunker in Bremen

Luftbild nach künstlicher Kolorierung

Luftbild Diakonissenbunker Bremen nach künstlicher Kolorierung

Bildcode: USASC-185


Privatleute, Stadtarchive sowie Unternehmen können dieses Luftbild und alle anderen Luftaufnahmen der „Trolley Mission“ in der vollen Bildauflösung ohne Kopierschutz und ohne Wasserzeichen lizensieren lassen. Mit einer Nutzungslizenz können die Luftbilder in Büchern, in Zeitschriften, in Fernsehdokumentationen, in Ausstellungen sowie in sonstigen Online-/Offline-Veröffentlichungen verwendet werden. Sie erhalten Digitalbilder in den Formaten JPEG und TIFF in der größtmöglichen Bildqualität mit authentischer Provenienz der Bilder. Für weitere Informationen besuchen Sie bitte die Rubrik „Download“.

Sind Sie auf der Suche nach zeitgenössischer Literatur und nach Büchern sowie insbesondere Bildbänden, in denen der Zweite Weltkrieg und die Nachkriegszeit fotographisch dokumentiert sind, dann nutzen Sie bitte die Rubrik „Literatur (Bildbände)“; dort sind mehrere Dutzend Autoren und Buchtitel aufgeführt, darunter Literaturquellen über den Luftkrieg bzw. Bombenkrieg in Deutschland.


Trolley Mission

Die „Trolley Mission“ war eine damals geheime Flugmission der US-amerikanischen Luftwaffe. Im Mai 1945 sind Luftaufnahmen erstellt worden, die deutsche Städte unmittelbar nach dem Zweiten Weltkrieg sprichwörtlich zur „Stunde Null“ zeigen.

Städte