Elektrizitätswerk der Kraftwerke Mainz-Wiesbaden AG auf der Ingelheimer Aue 1945

Datum: 10. April 2022
Elektrizitätswerk der Kraftwerke Mainz-Wiesbaden AG auf der Ingelheimer Aue 1945

Wenn man den Namen Ingelheimer Aue hört, denkt man zunächst an eine Insel und zwar konkret an die Rheininsel zwischen den beiden Städten Mainz und Wiesbaden. Ursprünglich war die Ingelheimer Aue auch eine Insel, aber durch den Bau des Mainzer Zoll- und Binnenhafens ab dem Jahr 1880 wurde ein Damm geschaffen, welcher die Insel mit dem Ufer verbunden hatte. Auf dem abgetrennten oder eingedeichten Gelände entstand seit Ende des 19. Jahrhunderts ein großes Industriegebiet mit einem Gas- und Elektrizitätswerk und verschiedenen Fabriken.

Diese einleitenden Worte spielten bei der Identifizierung der historischen Aufnahme eine erhebliche Rolle, denn viele Wochen und Monate konzentrierte sich die Recherche auf ein im Zweiten Weltkrieg zerstörtes Kraftwerk, das „auf einer Insel“ stehen mußte. Statt dessen stand das bis vor kurzem gesuchte Kraftwerk aber „auf dem Ufer“. Entsprechend konnte von Herrn Matthias Kloß sowie von Herrn Michael Schmitz - beide sind treue und hilfreiche Besucher dieser Internetseite - herausgefunden werden, dass das Bild das städtische Elektrizitätswerk „auf“ der Ingelheimer Aue zeigt, das heute noch immer existiert.

Seit der Weltwirtschaftskrise in den 1930’er Jahren wird das Elektrizitätswerk von den beiden Städten Mainz und Wiesbaden gemeinsam betrieben, indem es in die Kraftwerke Mainz-Wiesbaden AG integriert wurde. Im Zweiten Weltkrieg wurde das Kraftwerk schließlich zum Ziel alliierter Luftangriffe. Auf der Internetseite der Kraftwerke Mainz-Wiesbaden AG wird im Rahmen der Unternehmensgeschichte auch ein historisches Luftbild veröffentlicht, womit die Identifizierung der historischen Aufnahme eindeutig gelingt (vgl. Markierungspfeile). Außerdem gibt das historische Luftbild der Kraftwerke Mainz-Wiesbaden AG allen Anlaß dazu, dass es sich bei der Aufnahme aus dem Zweiten Weltkrieg vermutlich nicht um ein Bild handelt, das im Tiefflug aus einem Flugzeug der „Trolley Mission“ erstellt worden ist, sondern vom Dach des Gasometers aus gemacht wurde. Folglich gehört das einst gesuchte Bild nicht zur „Trolley Mission“.

Historisches Luftbild der Kraftwerke Mainz-Wiesbaden AG

Quelle: Kraftwerke Mainz-Wiesbaden AG
Anmerkung: Verwendung des Bildes gemäß § 51 UrhG

Originale Schwarzweiß-Aufnahme

Kraftwerke Main-Wiesbaden im Zweiten Weltkrieg

Bildcode: USASC-159


Trolley Mission

Die „Trolley Mission“ war eine damals geheime Flugmission der US-amerikanischen Luftwaffe. Im Mai 1945 sind Luftaufnahmen erstellt worden, die deutsche Städte unmittelbar nach dem Zweiten Weltkrieg sprichwörtlich zur „Stunde Null“ zeigen.

Städte