Ausfahrt vom Hauptbahnhof Koblenz in nördlicher Richtung mit Löhrstraße (links), mit Dammstraße (neben den Bahngleisen) und Cusanusstraße (rechts)

Datum: 14. November 2020
Ausfahrt vom Hauptbahnhof Koblenz in nördlicher Richtung mit Löhrstraße (links), mit Dammstraße (neben den Bahngleisen) und Cusanusstraße (rechts)

Die Luftaufnahme zeigt die Stadt Koblenz im Mai 1945 nach den Luftangriffen im Zweiten Weltkrieg. Zu erkennen sind die Bahngleise, die vom Koblenzer Hauptbahnhof in Richtung Norden (Moselbrücke) verlaufen. Quer durch die untere Bildhälfte verläuft der heutige Moselring, ein Teil der Bundesstraße B 49. Rechts im Bild verläuft die Cusanusstraße, welche die Eisenbahngleise unterquert und in die Karthäuserstraße mündet.

Direkt neben dem Bahndamm verläuft die Dammstraße, damals ein kleiner Feldweg. In der linken Bildhälfte erstreckt sich die Löhrstraße, ganz oben links ist noch ein Teil der der Bahnhofstraße zu erkennen. Koblenz wurde im Zweiten Weltkrieg zu mehr als 80 Prozent zerstört. Insbesondere im Jahre 1944 legten Bomber der britischen Royal Air Force das Stadtzentrum in Schutt und Asche, so dass das historische Stadtbild teilweise verlorenging.

Bildcode: USASC-06

Trolley Mission

Die „Trolley Mission“ war eine Flugmission der US-amerikanischen Luftwaffe im Mai 1945, die auch als „Low Level Tour“, als „Low Level Mission“ oder als „Cook‘s Tour“ bezeichnet wurde. Seinerzeit sind Luftbilder erstellt worden, die deutsche Städte nach dem Zweiten Weltkrieg sprichwörtlich zur „Stunde Null“ zeigen.