Kassel Hauptbahnhof 1945 und Kasseler Güterbahnhof im Zweiten Weltkrieg

Datum: 22. Februar 2022
Kassel Hauptbahnhof 1945 und Kasseler Güterbahnhof im Zweiten Weltkrieg

Das Luftbild zeigt den Hauptbahnhof in Kassel sowie den damals daneben angesiedelten Güterbahnhof, der heute von der Joseph-Beuys-Straße, Clara-Immerwahr-Straße und Schillerstraße umsäumt wird. Die Luftaufnahme mit Blickrichtung gen Osten wurde vermutlich aus dem seitlichen Fenster einer Consolidated B-24 „Liberator“ Maschine erstellt, da deutlich im Bild ein Teil des Doppelleitwerkes zu sehen ist. Die B-24 war ein viermotoriges Bombenflugzeug, dass u.a. für die Flüge im Rahmen der „Trolley Mission“ genutzt wurde.

Der Hauptbahnhof in Kassel wurde im Zeitraum von 1851 und 1856 als Kopfbahnhof gebaut und im Zweiten Weltkrieg durch Luftangriffe stark beschädigt. Im Zeitraum von 1952 bis 1960 erfolgte der Wiederaufbau, wobei die historische Substanz so gut wie möglich beibehalten werden sollte. Auf der Nordseite des Gleisfeldes (im Bild also links) befand sich der Güterbahnhof, der im Jahre 2014 vollständig abgerissen wurde. Auf dem Gelände entstand in den letzten Jahren ein Gewerbegebiet.

Bildcode: USASC-80


Trolley Mission

Die „Trolley Mission“ war eine damals geheime Flugmission der US-amerikanischen Luftwaffe. Im Mai 1945 sind Luftaufnahmen erstellt worden, die deutsche Städte unmittelbar nach dem Zweiten Weltkrieg sprichwörtlich zur „Stunde Null“ zeigen.

Städte