Harry Trüller Keksfabrik (Trüller-Werke) in der Nähe des Bahnhofs in Celle - Luftbild von 1945

Datum: 22. Juli 2022
Harry Trüller Keksfabrik (Trüller-Werke) in der Nähe des Bahnhofs in Celle - Luftbild von 1945

Das Luftbild von Celle aus dem Jahre 1945 zeigt die zerstörten Eisenbahngleise in der Nähe des Bahnhofes sowie einen Teil der von Harry Trüller gegründeten Keksfabrik (links im Bild). Als Bäckergeselle tüftelte Harry Trüller an einer Verbesserung zum Zwiebackschneiden und entwickelte im Jahre 1891 eine patentrechtlich-geschützte Zwieback-Schneidemaschine. Durch sie wurde die massenhafte Produktion von Zwieback erst möglich. Mit dem Einsatz der Maschine begann ab 1896 der Aufstieg der Celler Trüller-Werke, einer mittelgroßen Fabrikanlage in der Nähe des Celler Bahnhofs. Hier wurden Zwieback, Biskuit und Kekse produziert.

Obwohl die imposanten roten Backsteingebäude der Keksfabrik Harry Trüller viele Jahrzehnte lang das Stadtbild Celles in Bahnhofsnähe prägten, wurde die Fabrik zu Beginn der 1990’er Jahre abgerissen. Ein Zeitungsartikel der Celleschen Zeitung vom Samstag, den 2. März 2013, der hier im Rahmen des Zitatrechtes verwendet wird und Zeitzeugen bezüglich der Trüller-Werke sucht, zeigt auf einem undatierten Luftbild aus der Vorkriegszeit die Fabrikanlage an den Bahngleisen. Lediglich der Straßenname „Trüllerstraße“ erinnert heute noch an die Fabrik, die mittlerweile mit dem „Combi Verbrauchermarkt Celle“ an der Wiesenstraße überbaut wurde. Das Luftbild wurde von den Herren Matthias Kloß, Friedrich Oppermann und Michael Schmitz identifiziert - vielen Dank!

Zeitungsartikel

Zeitungsbericht Trüller-Werke

Luftbild nach künstlicher Kolorierung

Trüllerwerke in Celle - Luftbild 1945

Bei der Identifikation der historischen Luftaufnahmen von Celle ist die „Übersicht über die Bombenschäden im Stadtgebiet Celle zwischen Klein-Hehlenerstraße und dem Mondhagen“, ein Digitalisat im Maßstab 1:2000 der Kartensammlung aus dem Archivinformationssystem Niedersachsen und Bremen, das im Niedersächsischen Landesarchiv unter der Signatur 32 c Celle 78 m verfügbar ist, äußert hilfreich. Die Übersichtkarte gilt als gemeinfrei, so dass Sie sie nachstehend kostenlos herunterladen können: Download (ca. 10 MB).

Übersicht über die Bombenschäden im Stadtgebiet Celle

Bildcode: USASC-190


Privatleute, Stadtarchive sowie Unternehmen können dieses Luftbild und alle anderen Luftaufnahmen der „Trolley Mission“ in der vollen Bildauflösung ohne Kopierschutz und ohne Wasserzeichen lizensieren lassen. Mit einer Nutzungslizenz können die Luftbilder in Büchern, in Zeitschriften, in Fernsehdokumentationen, in Ausstellungen sowie in sonstigen Online-/Offline-Veröffentlichungen verwendet werden. Sie erhalten Digitalbilder in den Formaten JPEG und TIFF in der größtmöglichen Bildqualität mit authentischer Provenienz der Bilder. Für weitere Informationen besuchen Sie bitte die Rubrik „Download“.

Sind Sie auf der Suche nach zeitgenössischer Literatur und nach Büchern sowie insbesondere Bildbänden, in denen der Zweite Weltkrieg und die Nachkriegszeit fotographisch dokumentiert sind, dann nutzen Sie bitte die Rubrik „Literatur (Bildbände)“; dort sind mehrere Dutzend Autoren und Buchtitel aufgeführt, darunter Literaturquellen über den Luftkrieg bzw. Bombenkrieg in Deutschland.


Trolley Mission

Die „Trolley Mission“ war eine damals geheime Flugmission der US-amerikanischen Luftwaffe. Im Mai 1945 sind Luftaufnahmen erstellt worden, die deutsche Städte unmittelbar nach dem Zweiten Weltkrieg sprichwörtlich zur „Stunde Null“ zeigen.

Städte