Hamburg und die Ruinen am Eilbeker Weg nach der Operation Gomorrah

Datum: 6. November 2020
Hamburg und die Ruinen am Eilbeker Weg nach der Operation Gomorrah

Die Luftaufnahme zeigt den Eilbeker Weg in Hamburg und stammt aus der Sammlung „World War II Images“ des „San Diego Air & Space Museum“. Nach den verheerenden Luftangriffen auf Hamburg im Rahmen der sogenannten „Operation Gomorrah“ blieben im Stadtgebiet Eilbek nur noch Trümmer und Ruinen übrig. Diagonal durch das Luftbild verläuft der Eilbeker Weg, von wo aus die Rückertstraße (unten), die Seumestraße (mittig) und die Wielandstraße (oben) abzweigen.

Da das Luftbild vom „San Diego Air & Space Museum“ mit dem Hinweis „no known copyright restrictions“ versehen wurde, gilt es als „public domain“ bzw. ist frei von bekannten Nutzungs- und Urheberrechten. Daher können Sie die Luftaufnahme nachstehend direkt herunterladen.

Download
hamburg-eilbeker-weg-operation-gomorrah-sdasm-archiv.jpg

Trolley Mission

Die „Trolley Mission“ war eine Flugmission der US-amerikanischen Luftwaffe im Mai 1945, die auch als „Low Level Tour“, als „Low Level Mission“ oder als „Cook‘s Tour“ bezeichnet wurde. Seinerzeit sind Luftbilder erstellt worden, die deutsche Städte nach dem Zweiten Weltkrieg sprichwörtlich zur „Stunde Null“ zeigen.