Eisenbahnbrücke im Stadtbezirk Schildesche von Bielefeld nach den Bombenangriffen am 7. Mai 1945

Datum: 6. November 2020
Eisenbahnbrücke im Stadtbezirk Schildesche von Bielefeld nach den Bombenangriffen am 7. Mai 1945

Die Luftaufnahme zeigt den Schildescher Viadukt im Stadtbezirk Schildesche von Bielefeld am 7. Mai 1945 und stammt aus der Sammlung „World War II Images“ des „San Diego Air & Space Museum“. Der Viadukt wurde einst für die Bahnstrecke Hamm-Minden gebaut und überspannt das Johannisbachtal. Im Zweiten Weltkrieg galt der Viadukt als eine der wichtigsten deutschen Eisenbahnbrücken, so dass er zum Ziel zahlreicher Luftangriffe wurde. Die Eisenbahnbrücke überstand viele Bombardements, wurde jedoch im März 1945 von der Royal Air Force mit sogenannten „Grand-Slam-Bomben“ auf einer Länge von etwa 130 Metern zerstört.

Weil das Luftbild vom „San Diego Air & Space Museum“ mit dem Hinweis „no known copyright restrictions“ versehen wurde, gilt es als „public domain“ bzw. ist frei von bekannten Nutzungs- und Urheberrechten. Daher können Sie die Luftaufnahme nachstehend direkt herunterladen.

Download
bielefeld-eisenbahn-schildesche-sdasm-archiv.jpg


Trolley Mission

Die „Trolley Mission“ war eine damals geheime Flugmission der US-amerikanischen Luftwaffe. Im Mai 1945 sind Luftaufnahmen erstellt worden, die deutsche Städte unmittelbar nach dem Zweiten Weltkrieg sprichwörtlich zur „Stunde Null“ zeigen.

Städte