Bielefeld - Altes Foto aus dem Zweiten Weltkrieg - Schildescher Viadukt nach den Fliegerbomben

Datum: 17. Juni 2021
Bielefeld - Altes Foto aus dem Zweiten Weltkrieg - Schildescher Viadukt nach den Fliegerbomben

Die viergleisige Eisenbahnstrecke zwischen Hamm und Minden, die im Stadtbezirk Schildesche von Bielefeld über den Schildescher Viadukt führt und dabei das Johannisbachtal überspannt, war ein Hauptangriffsziel der Alliierten und wurde im März 1945 völlig zerstört. Mit Zerstörung der Bahnverbindungen im westlichen Teil des Deutschen Reichs wollten die Alliierten kriegswichtige Transporte von Kohle und Stahl aus dem Ruhrgebiet unterbinden, um damit die deutsche Kriegswirtschaft lahmzulegen.

Die Luftaufnahme, die aus einer mehrteiligen Bildserie besteht, zeigt den Schildescher Viadukt bei Bielefeld nach der Zerstörung im Zweiten Weltkrieg. Die Luftaufnahme wurde im Tiefflug direkt über dem Viadukt erstellt und läßt das Johannisbachtal erkennen. Zu sehen sind bombardierte Brückenpfeiler, zahllose Bombentrichtern und verbogene Gleise.

Bildcode: USASC-64


Trolley Mission

Die „Trolley Mission“ war eine damals geheime Flugmission der US-amerikanischen Luftwaffe. Im Mai 1945 sind Luftaufnahmen erstellt worden, die deutsche Städte unmittelbar nach dem Zweiten Weltkrieg sprichwörtlich zur „Stunde Null“ zeigen.

Städte