Unbekannte Luftbilder

Unbekannte Luftbilder

Stellen Sie sich vor, Sie werden herzlich im Kreise einer US-amerikanischen Veteranenvereinigung empfangen und man drückt Ihnen einen Schuhkarton mit alten Schwarz-/Weiß-Photographien in die Hand. Während Sie voller Spannung diesen Karton öffnen, wird Ihnen gesagt, dass es sich dabei um Luftbilder handele, die der Großvater vor mehr als 70 Jahren aus dem Zweiten Weltkrieg mitgebracht habe. Sowohl auf der Vorderseite als auch auf der Rückseite finden Sie keinerlei Hinweise auf den Ort, wo diese Fotos erstellt wurden.

Exakt so erging es mehrmals Herrn Markus Lenz, dem Autor der Bücher über die „Trolley Mission“. Er selbst hatte in wochen- und monatelanger Detailarbeit stundenlang mit „Google Earth“ und „Google Maps“ analysiert, wo welche Luftbilder im Mai 1945 gemacht worden sein könnten. Doch einer alleine, kann gar nicht die Masse der vorliegenden Luftbilder identifizieren. Daher ist der Autor auf die Hilfe von Besuchern dieser Internetseite angewiesen.

Wenn Sie glauben, die noch unbekannten Luftaufnahmen (vgl. Rubrik „Unbekannte Luftbilder“) identifiziert zu haben, schreiben Sie bitte an die E-Mail-Adresse flying @ trolley-mission.de - Nutzen Sie bitte zur Orientierung die Beschreibung der beiden Flugrouten, also „Südroute“ und „Nordroute“, um nachzuvollziehen, wo in Deutschland und Europa Sie suchen müssen.

Die von Ihnen identifizierten Luftaufnahmen sollen eventuell in die zweite Auflage des Buches aufgenommen werden. Auf alle Fälle wird Ihr Name - wenn Sie dies wünschen - direkt unterhalb der Luftbilder mit dem Satz „Das Luftbild wurde von Herrn/Frau Vorname Nachname identifiziert - vielen Dank“ eingefügt.

Seit einigen Jahren ist das Programm „Google Maps“, das Sie unter https://www.google.de/maps im Internet erreichen, um die sogenannte „3D Ansicht“ erweitert worden. Damit ist es kinderleicht, die Aufnahmesituationen der damaligen Luftbilder zu rekonstruieren. Wechseln Sie zunächst auf die Ansicht „Satellit“, halten Sie auf der Tastatur auf einem Windows-PC die „STRG“-Taste gedrückt und bewegen Sie die Maus, wobei Sie zusätzlich die linke Maustaste gedrückt halten müssen.

Sie können damit dreidimensional über Städte, Gebäude und Landschaften navigieren. Um die Darstellung von „Google Maps“ zu vergrößern bzw. zu verkleinern, nutzen Sie einfach das kleine Rädchen an Ihrer Maus.

 

Beispiel: Autobahnbrücke in Köln-Rodenkirchen

Quelle: Luftbild der Trolley Mission 1945

 

Quelle: Google Earth 2015