Konzentrationslager Dachau - Farbfilm Luftaufnahmen aus dem Jahr 1945

Konzentrationslager Dachau - Farbfilm Luftaufnahmen aus dem Jahr 1945

25. Juli 2019

In diesem Videofilm sind Luftaufnahmen des Konzentrationslagers Dachau (KZ Dachau) aus dem Sommer 1945 zu sehen. Diese Filmaufnahmen sind nicht während der „Trolley Mission“ entstanden, sondern im Rahmen des „Special Film Project 186“ der United States Army Air Forces (USAAF). Bei diesem Spezialfilmprojekt hatte die „First Motion Picture Unit“, die später als „18th Army Air Forces Base Unit“ bezeichnet wurde, den Befehl erhalten, den Alltag fast überall in Deutschland unmittelbar nach dem Zweiten Weltkrieg mit 16mm-Filmkameras zu dokumentieren.

Das KZ Dachau bestand vom 22. März 1933 bis zu seiner Befreiung durch Soldaten der US-Armee am 29. April 1945. Es war das erste und einzige Konzentrationslager, das über zwölf Jahre hinweg durchgehend betrieben wurde. Zunächst diente das Lager der Inhaftierung von politischen Gegnern des Nationalsozialismus. Nach der sogenannten „Reichskristallnacht“ wurden zudem Juden und andere Verfolgte inhaftiert. Im Laufe des Zweiten Weltkrieges wurden schließlich auch Menschen aus besetzten Gebieten Europas in Dachau interniert.

Damals sind fast zeitgleich zur „Trolley Mission“ auch Luftaufnahmen aus Flugzeugen gedreht worden. Obgleich das „Special Film Project 186“ nichts mit der „Trolley Mission“ zu tun hat, weil es sich um zwei völlig unterschiedliche militärische Missionen handelte, wird dieser Flug über das KZ Dachau nachstehend als Videofilm zur Verfügung gestellt, um damit das Jahr 1945 auch als Bewegtbild zu illustrieren.

 

 

Quelle: National Archives and Records Administration (NARA)
Motion Picture Film, 5768/18 SFP 9517
Records of the Army Air Forces