Luft-Navigationskarte 1940 von Deutschland in Merkatorprojektion vom Generalstab der Luftwaffe

Luft-Navigationskarte 1940 von Deutschland in Merkatorprojektion vom Generalstab der Luftwaffe

Datum: 10. Juni 2019

In den letzten Jahren hat Herr Markus Lenz, der Autor der Internetseite der „Trolley Mission“, häufig Anfragen nach Landkarten bzw. Übersichtskarten und konkret nach Luftfahrtkarten der damaligen Zeit erhalten. Diese historischen Luftfahrtkarten stehen zwar nicht unmittelbar im Zusammenhang mit der Trolley Mission, die bekanntlich im Jahre 1945 stattgefunden hat. Das Kartenmaterial kann und soll es jedoch dem interessierten Leser ermöglichen, die ehemaligen Flughäfen, Flugplätze und Flugfelder im Zweiten Weltkrieg besser verorten zu können.

Aus diesem Grund wird nachstehend die „Luft-Navigationskarte in Merkatorprojektion“, Blatt Deutschland, die vom Reichsluftfahrtministerium sowie vom Generalstab der Luftwaffe herausgegeben wurde, zum kostenlosen Download zur Verfügung gestellt. Aus den sogenannten Vogel‘schen Karten, die vorrangig als Heereskarten genutzt wurden, sind vom Generalstab der Luftwaffe Fliegerkarten erstellt worden und als Arbeits- und Navigationskarten veröffentlicht worden. Die Arbeitskarten wurden im Maßstab 1:1.000.000 in Graustufen gedruckt, die Navigationskarten, später als „Luft-Navigationskarten“ bezeichnet, erschienen hingegen im Maßstab 1:2.000.000 im Fünffarbendruck.

Auf den Luft-Navigationskarten waren Verkehrsflughäfen, Militärflughäfen, Wasserflughäfen, Landeplätze, Funkfeuer, Hindernisse, Sperr- und Gefahrengebiete, Blindflug- und Blindlandegebiete eingezeichnet. Die zum Download angebotene Karte basiert auf der Ausgabe des Generalstabes der Luftwaffe aus dem Jahre 1940 und enthält Nachträge aus dem September 1942 sowie den Status der Bodenorganisationen vom 30. September 1942.

Download:
Luft-Navigationskarte 1940
5.646 x 5.444 Pixel
Dateigröße 9,6 MB



Trolley Mission

Die „Trolley Mission“ war eine Flugmission der US-amerikanischen Luftwaffe im Mai 1945, die auch als „Low Level Tour“, als „Low Level Mission“ oder als „Cook‘s Tour“ bezeichnet wurde. Seinerzeit sind Luftbilder erstellt worden, die deutsche Städte nach dem Zweiten Weltkrieg sprichwörtlich zur „Stunde Null“ zeigen.