Köln Luftbild der Hohenzollernbrücke im Zweiten Weltkrieg

Köln Luftbild der Hohenzollernbrücke im Zweiten Weltkrieg

Datum: 19. Dezember 2018

Auf dem Luftbild ist die Hohenzollernbrücke nach der Zerstörung im Zweiten Weltkrieg zu sehen. Am oberen Bildrand sind der Kölner Dom sowie der Kölner Hauptbahnhof zu sehen. Die Brücke wurde im Zeitraum von 1907 bis 1911 errichtet und bestand ursprünglich aus zwei Eisenbahn- und einer Straßenbrücke. Nach dem Jahre 1945 erfolgte der Wiederaufbau nur noch für zwei Eisenbahnbrücken, die später um eine dritte Brücke bzw. um weitere Gleise ergänzt wurden. An gleicher Stelle war bereits im Jahre 1859 die zweigleisige Dombrücke erbaut worden, die jedoch zu Beginn des 20. Jahrhunderts dem angewachsenen Verkehr nicht mehr gerecht wurde. Im Zweiten Weltkrieg war die Hohenzollernbrücke eine der wichtigsten Eisenbahnbrücken in Deutschen Reich. Obwohl sie als strategisch wichtiger Rheinübergang zu einem vorrangigen Ziel für Luftangriffe der Alliierten galt, war sie bis zum Ende des Krieges nur leicht beschädigt worden. Sie war seinerzeit noch befahrbar. Die Zerstörung der Brücke erfolgte am 6. März 1945 durch Pioniere der sich zurückziehenden Wehrmacht.

Bildcode: 306BG10



Trolley Mission

Die „Trolley Mission“ war eine Flugmission der US-amerikanischen Luftwaffe im Mai 1945, die auch als „Low Level Tour“, als „Low Level Mission“ oder als „Cook‘s Tour“ bezeichnet wurde. Seinerzeit sind Luftbilder erstellt worden, die deutsche Städte nach dem Zweiten Weltkrieg sprichwörtlich zur „Stunde Null“ zeigen.