Goodyear Dunlop Tires Germany: Luftbild der im Zweiten Weltkrieg zerstörten Reifenfabrik in Hanau

Datum: 28. September 2020
Goodyear Dunlop Tires Germany: Luftbild der im Zweiten Weltkrieg zerstörten Reifenfabrik in Hanau

Das Luftbild zeigt das im Zweiten Weltkrieg zerstörte Dunlop-Reifenwerk, das im Jahre 1893 in Hanau eröffnet wurde. Der Standort Hanau war die erste Auslandsniederlassung auf dem europäischen Festland des damals als „The Dunlop Pneumatic Tire Company“ firmierenden englischen Reifenherstellers John Boyd Dunlop. Mitbegründer der damaligen Gesellschaft war übrigens auch der Frankfurter Fahrradfabrikant Heinrich Kleyer.

Im 20. Jahrhundert wurden zunächst Fahrradreifen, später auch PKW- und LKW-Reifen gebaut. Da das Reifenwerk insbesondere im Zweiten Weltkrieg als kriegswichtiger Industriebetrieb eingestuft wurde, war das Werksgelände ein häufiges Angriffsziel der alliierten Streitkräfte. Nachstehend ist das gleiche Luftbild dargestellt, das von Markus Lenz künstlich nachkoloriert wurde.

Bildcode: USASC-4



Trolley Mission

Die „Trolley Mission“ war eine Flugmission der US-amerikanischen Luftwaffe im Mai 1945, die auch als „Low Level Tour“, als „Low Level Mission“ oder als „Cook‘s Tour“ bezeichnet wurde. Seinerzeit sind Luftbilder erstellt worden, die deutsche Städte nach dem Zweiten Weltkrieg sprichwörtlich zur „Stunde Null“ zeigen.